Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 
06.07.2012

Schule ist der beste Arbeitsplatz

Weltweit müssen 215 Millionen Kinder arbeiten. Viele von ihnen werden wohl nie Lesen und Schreiben lernen. Aus Anlass des Welttags für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober 2012 laden Bildungsgewerkschaften zu einer internationalen Konferenz gegen Kinderarbeit nach Berlin ein.

BILDUNGSGEWERKSCHAFTEN AKTIV GEGEN KINDERARBEIT
Internationale Konferenz zum Welttag für menschenwürdige Arbeit
Berlin, 5. – 7. Oktober 2012

Trotz nationaler Gesetze und internationaler Konventionen müssen nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) noch immer rund 215 Millionen Kinder weltweit arbeiten, um überleben zu können. Viele dieser Kinder werden nicht zur Schule gehen und in Zukunft wohl Analfabeten bleiben. Das ist ein Skandal! Bildung ist ein Menschenrecht, dass durch Kinderarbeit verletzt wird. Die Ausbeutung von Kindern durch Arbeit muss daher endlich aufhören. Ohne die Beseitigung von Kinderarbeit werden wir das Millenniumsziel ‚Grundbildung für alle‘ nicht erreichen können. Der Weltkongress der Bildungsinternationale hat auf Initiative der GEW und ihrer niederländischen Partnergewerkschaft AOb im Jahr 2011 in Kapstadt in einer Resolution die besondere Rolle von Bildungsgewerkschaften bei der Bekämpfung von Kinderarbeit betont. Darin wird auch der Zusammenhang von Kinderarbeit und dem Fehlen menschenwürdiger Arbeitsplätze für Erwachsene hervorgehoben und dazu aufgerufen, aktiv zu werden und Gewerkschaften im Süden bei ihrem Engagement gegen Kinderarbeit zu unterstützen.

Wir wollen es nicht bei Resolutionen belassen. Aus Anlass des Welttags für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober laden wir zu einer internationalen Konferenz ‚Schule ist der beste Arbeitsplatz – Bildungsgewerkschaften gegen Kinderarbeit‘ ein, die vom 5. – 7. Oktober 2012 in Berlin stattfindet. Die Konferenz wird am 5./6. Oktober gemeinsam von der Bildungsinternationale, der niederländischen AOB und der GEW organisiert und am 7. Oktober mit der DGB Tagung zum Welttag für menschenwürdige Arbeit weitergeführt. Die Tagung wird in fünf Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Deutsch) übersetzt. Teilnehmer sind Vertreter von Bildungsgewerkschaften aus Asien, Afrika, Amerika und Europa, die gegen Kinderarbeit aktiv sind oder es werden wollen. Auch GEW-Mitglieder können teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist jedoch beschränkt. Reisekosten werden nach den GEW-Richtlinien erstattet.

Links: Goldsucher in Benin (Foto: ILO/E. Gianotti)
Mitte: Kinder in Peru drehen Ziegel zum Trocknen um (Foto: ILO/E. Gianotti)
Rechts: Junge im Senegal sprüht Insektizide (Foto: ILO/ J. Maillard)




P R O G R A M M


SCHULE IST DER BESTE ARBEITSPLATZ

Bildungsgewerkschaften aktiv gegen Kinderarbeit

Internationale Konferenz zum Welttag für menschenwürdige Arbeit

Berlin, 5. – 7. Oktober 2012


Veranstalter:

• Bildungsinternationale (BI)
• Algemene Onderwijsbond (AOb)
• Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)


Mit Unterstützung von Friedrich-Ebert-Stiftung, Deutscher Gewerkschaftsbund und Internationale Arbeitsorganisation - Bureau for Workers' Activities (ILO-ACTRAV)


Freitag, 5.10.2012

Bis 18:00
Anreise

18:30
Begrüßung:
• Irene Adanusa Duncan, Vizepräsidentin der Bildungsinternationale (BI)
• UIrich Thöne , Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

anschließend Abendessen und Kulturprogramm


Samstag, 6.10.2012

9:30 – 10:00
Registrierung

10:00 – 10:20
Gute Arbeit – Eine Aufgabe der Gewerkschaften
Michael Sommer, Vorsitzender des DGB und des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB)

10:20 – 10:40
Bildung statt Kinderarbeit
Ulrich Thöne, GEW-Vorsitzender

10:40 – 11:00
Bildung für alle verwirklichen
Fred van Leeuwen, BI-Generalsekretär

11:00 – 11:00
Kaffeepause

11:15 – 11:30
Aktiv gegen Kinderarbeit: Was muss geschehen?
Erfahrungen und Forderungen von Bildungsgewerkschaften aus dem Süden

11:30 – 12:30
Bildungsgewerkschaften engagiert gegen Kinderarbeit
Praxisbeispiele aus Ländern des Süden und des Nordens

12:30 – 14:00
Pause und Mittagessen

14:00 – 16:00
Arbeitsgruppen

• Kinderarbeitsfreie Zonen schaffen
• Effektive Kampagnenarbeit
• Gewerkschaftliche Nord-Süd-Zusammenarbeit
 
16:00 – 16:30
Kaffeepause

16:30 – 17:00 
Berichte aus den Arbeitsgruppen

17:00 – 17:30
Folgerungen und Verabredungen
Haldis Holst, stellvertretende BI-Generalsekretärin

17:30 - 18:30
Cocktail-Empfang

18:30 - 20:00
Filme gegen Kinderarbeit




Sonntag, 7.10.2012

Gute Arbeit - weltweit
DGB Tagung zum Welttag für menschenwürdige Arbeit

11:00 – 11:30
Begrüßung
Michael Sommer, DGB- und IGB-Vorsitzender

11:30 – 12:00
Menschenwürdige Arbeit und soziale Gerechtigkeit
Susanne Hoffmann, ILO-Generaldirektorin für Europa und Zentralasien

12: 00- 13:00
Mttagspause

13:15 – 14:45
Foren

• Kinderarbeit bekämpfen
• Prekäre und informelle Beschäftigung – Bekämpfung von Armutslöhnen
• Gewerkschaftsrechte achten
• Mehr Rechte für Hausangestellte

14:45 – 15:15
Kaffeepause

15.15 – 16:30
Gute Arbeit – weltweit
Podiumsdiskussion mit Michael Sommer, DGB; Prof. Dr. Claudia Weinkopf, IAQ;
Dr. Miriam Saage-Maaß, ECCHR; und Ulrich Thöne, GEW

16:30
Ende der Tagung


Mädchen in einer Ziegelsteinfabrik in Indien (Foto: ILO/P. Lissac)


Online-Anmeldung

Leider können wir keine weiteren Anmeldungen annehmen

 

Kontakt

Sabine Niestroj
Tel: 069/78973-107
E-Mail: E-Mail-Adresse

 



/ zum Seitenanfang