Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Philosophie

Die Philosophie gibt Auskunft über die Grundgedanken des Ansatzes zum Bildungsbuch. Was sind die Interessen der Gewerkschaft an dieser Form der individuellen Form der Bildungsdokumentation? Welche Leitsätze werden verfolgt und wie ist das Kind in dem Prozess mit einbezogen?
 

Grundsatz

Was ist das Bildungsbuch? Ist das Bildungsbuch Instrument oder Gegenstand? Welche Bedeutung hat das Bildungsbuch im Kontext des jeweiligen individuellen Entwicklungsgeschehen des Kindes?  / mehr...


Gewerkschaftsinteressen

Die GEW macht sich seit langem für einen frühpädagogischen Ansatz stark, der sich konsequent an den Interessen der Kinder orientiert. Dabei steht das Kind als Akteur seiner selbst im Mittelpunkt. Seit Jahren gibt die GEW Impulse in die Wissenschaft, vernetzt Experten und die Fachöffentlichkeit und unterstützt die Erzieherinnen vor Ort mit Fortbildung und Beratung.  / mehr...


Leitsätze des Bildungsbuches

Im Januar 2003 rief die GEW einen „Gesprächskreis Bildungsbuch“ ins Leben. Experten aus der Praxis, der Wissenschaft und der Fortbildung beraten seitdem die GEW in Fragen der Beobachtung und Dokumentation von Bildungsprozessen. Der Arbeitskreis entwickelte sechs Leitsätze zum Bildungsbuches.  / mehr...


 

Das Bildungsbuch ist ein gemeinsames Projekt der Pädagogen und des Kindes

Das Bildungsbuch ist ein gemeinsames Arbeitsprodukt der Pädagogen und des Kindes. Es basiert auf den Beobachtungen und Dokumentationen der Pädagogen, den Wahrnehmungen des Kindes, seinen Interessen und dem daraus entstehenden Dialog.  / mehr...


 
/ zum Seitenanfang