Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Mitbestimmung in Hochschule und Forschung und Hochschulselbstverwaltung

Eine von den Mitgliedern mitgestaltete, arbeitsplatzbezogene, konzeptionell durchdachte und durchsetzungsfähige gewerkschaftliche Interessenvertretung – das ist das Ziel der Bildungsgewerkschaft GEW.
 

Überblick

Mitbestimmung ist in der GEW ein Querschnittsthema. Auch im Bereich Hochschule und Forschung hat Mitbestimmung viele Facetten.  / mehr...


Hochschulpersonalräte

Die Vertretung der Interessen der Beschäftigten an den Hochschulen gegenüber ihrer Einrichtung ist die zentrale Aufgabe der Personalräte an den Hochschulen. Die GEW fordert einen Ausbau der Rechte der Personalvertretungen – auch als Konsequenz einer größeren Autonomie der Hochschulen in Wirtschafts- und Personalangelegenheiten.  / mehr...


Interessenvertretung in der Forschung

Ein Arbeitsschwerpunkt der GEW im Forschungsbereich ist die Mitbestimmung. Die GEW fordert einen Ausbau der Mitbestimmung des Personals an allen Forschungseinrichtungen – unabhängig von deren Rechtsform.  / mehr...


Studentische Interessenvertretung

Die Rechte der Studierenden an den Hochschulen gehören zu den in den Landeshochschulgesetzen und damit von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich ausgestalteten Politikfeldern. Die GEW setzt sich für eine eigenständige Verfasste Studierendenschaft mit politischem Mandat ein.  / mehr...


Akademische Selbstverwaltung

Die deutschen Hochschulen entscheiden traditionell selbst über die akademischen Angelegenheiten. Die GEW fordert eine Reform und Demokratisierung der Selbstverwaltung der Hochschulen, an der grundsätzlich alle Mitgliedergruppen mit den gleichen Rechten zu beteiligen sind.  / mehr...


Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Auf die Herstellung der Chancengleichheit für Frauen und Männer und auf die Vermeidung von Nachteilen für Mitglieder und Angehörige der Hochschule aufgrund des Geschlechts hinzuwirken ist die Aufgabe der Frauen- bzw. Gleichstellungsbeauftragten.  / mehr...


Hochschulräte

Bei der Novellierung der Landeshochschulgesetze wurden Institutionen wie die Konzile, die Parlamente der Hochschulen, abgeschafft, um solchen Gremien wie Kuratorien und Hochschulräten Platz zu machen, in denen hochschulexterne „ExpertInnen“ sitzen.  / mehr...

/ zum Seitenanfang