Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Internet-Mobbing

In letzter Zeit haben die Themen Gewalt gegen Lehrer in Form des Internet-Mobbing sowie Lehrerbeurteilungen im Internet große öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Die GEW hat sich mit dem Phänomen des Internet-Mobbing auseinandergesetzt und eine Umfrage durchgeführt, die das Ausmaß der Betroffenheit unter Lehrern und Schülern zeigt. Ebenso hat die GEW nütztliche Tipps und Hinweise zum Umgang mit Internet-Mobbing zusammengestellt.
 

07.09.2009  -  Cybermobbing bei Schülerinnen und Schülern in Deutschland

Das Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau zeigt in einer aktuellen Studie, dass ein beachtlicher Anteil der Schülerinnen und Schüler in Deutschland mit Hilfe neuen Medien gemobbt werde.  / mehr...


26.05.2008  -  GEW stellt Studie zu Cyber-Mobbing vor

Die heute veröffentlichte, für GEW-Mitglieder repräsentative Studie zeigt, dass acht Prozent der Lehrkräfte direkt von Mobbing via Internet oder Handy betroffen sind. Knapp 31 Prozent der Befragten gaben an, von Fällen aus dem Kollegen- und Bekanntenkreis gehört zu haben. Darüberhinaus scheint Cyber-Mobbing ein weit verbreitetes Phänomen unter Schülern zu sein.  / mehr...


Die Ergebnisse in Kürze

Die Studie zeigt: Acht Prozent der befragten Lehrer sind direkt selbst von Cyber-Mobbing betroffen. Darüberhinaus scheint Cyber-Mobbing ein weit verbreitetes Phänomen unter Schülern zu sein. Im Überblick sind die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.  / mehr...


Analyse der Kommentare

In der Umfrage der GEW zum Thema Cyber-Mobbing hatten die Befragten Raum für eigene Kommentare. Diese zeigen teilweise sehr plastisch, welche gravierenden Vorfälle sich im Schulalltag ereignet haben, wie die Betroffenen darauf reagierten und welche Lösungsmöglichkeiten in Form von Reaktions- und Präventionsmaßnahmen sie sehen.  / mehr...


Tipps und Hinweise zum Umgang mit Cyber-Mobbing

Auf Vorfälle von Cyber-Mobbing muss angemessen und entschieden reagiert werden. Viele Betroffene wissen nicht, wie sie sich wehren können. Viele Ansprechpartner sind ihrerseits unsicher über die richtige Verhaltensweise und neigen zu Negierung und Verharmlosung der Vorfälle. Doch den Opfern muss gezielte Hilfestellung angeboten werden. Die GEW hat eine Informationsbroschüre mit wichtigen Hintergrundinformationen und Tipps und Hinweisen zusammengestellt.  / mehr...

/ zum Seitenanfang