Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

GATS

Das Allgemeine Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (engl. General Agreement on Trade in Services; GATS) ist ein internationales, multilaterales Vertragswerk der Welthandelsorganisation (WTO), das den grenzüberschreitenden Handel mit Dienstleistungen regelt und dessen fortschreitende Liberalisierung zum Ziel hat. Die GEW beleuchtet kritisch die Auswirkungen auf den Bildungsbereich.
 

26.10.2006  -  Gutachten zu GATS und EU-Dienstleistungsrichtlinie 2006

In einem aktuellen Gutachten der Max-Traeger-Stiftung analysieren Barbara Dickhaus und Christoph Scherrer die potenziellen Auswirkungen von GATS und der EU-Dienstleistungsrichtlinie auf den deutschen Bildungssektor.  / mehr...


01.06.2003  -  GATS-Gutachten 2003

„Bildung ist keine Ware!“ Die Stimmen, die das fordern, sind in den vergangenen Monaten national wie international immer lauter und zahlreicher geworden.  / mehr...


01.03.2003  -  GATS-Gutachten

Im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung der GEW hat Prof. Dr. Christoph Scherrer zwei Gutachten zum Thema GATS und Bildung erstellt.  / mehr...


01.05.2003  -  Globaler Bildungshandel

Bildung als öffentliches Gut steht auf dem Spiel. Den Anhängern des humanistischen Bildungsideals dreht sich der Magen um, wenn sie hören, dass Bildung eine Dienstleistung sei.  / mehr...


 


 
/ zum Seitenanfang