Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Europäisches Sozialforum

Ein soziales und demokratisches Europa, dem Frieden und der Nachhaltigkeit verpflichtet: Dies sind zentrale Anliegen des Europäischen Sozialforums. Das sechste Europäische Sozialforum hat 2010 in Istanbul stattgefunden.

Das Europäische Sozialforum ist ein regelmäßiger Treffpunkt von Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen aus ganz Europa, die für Demokratie, Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit sowie gegen Krieg, Rassismus und Umweltzerstörung eintreten. Angeregt durch das Weltsozialforum im Jahr 2001 in Porto Alegre, Brasilien, fand das ESF zum ersten Mal 2002 in Florenz als europäisches Treffen der Weltsozialforumbewegung statt. Seitdem wurden weitere Europäische Sozialforen in Paris (2003), London (2004), Athen (2006), Malmö (2008) und Istanbul (2010) organisiert. Grundlage der Europäischen Sozialforen ist die Charta der Prinzipien des Weltsozialforums.

Die GEW beteiligt sich aktiv an den Europäischen Sozialforen wie auch an den Weltsozialforen und dem Sozialforum in Deutschland. Bei unseren Veranstaltungen arbeiten wir mit anderen europäischen Bildungsgewerkschaften und Nichtregierungsoganisationen zusammen. Dabei nutzen wir die Möglichkeit, uns auszutauschen und zu vernetzen und Absprachen über die weitere Zusammenarbeit zu treffen. Die von der GEW angebotenen Seminare und Workshops haben dazu beigetragen, dass bildungspolitische Themen bei den Foren zunehmend größere Aufmerksamkeit und Interesse gefunden haben. Auch am sechsten Europäischen Sozialforum 2010, das vom 1. - 4. Juli in Istanbul stattfand, hat die GEW mit einer Delegation teilgenommen und mit anderen europäischen Bildungsgewerkschaften mehrere Veranstaltungen zu Bildung für alle, Privatisierung von Bildung und zum Bologna Prozess durchgeführt.

Die Bosporus-Metropole Istanbul war Veranstaltungsort des Europäischen Sozialforums 2010

(Fotos: Manfred Brinkmann)

/ zum Seitenanfang