Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 
24.05.2007

DJI weist positive ökonomische Effekte nach

Nach Angaben des Deutschen Jugendinstituts (DJI) kommen allein durch die Beschäftigung zusätzlichen Personals in Kitas Einnahmen aus Steuern und Sozialabgaben in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro jährlich wieder zurück.

Zusammen mit erweiterter Beschäftigung der Eltern und demografisch bedingten Kindergeldeinsparungen belaufen sich die ökonomischen Effekte auf insgesamt 3,9 Milliarden Euro jährlich.

Das Problem ist, dass diese positiven Effekte nicht bei denen entstehen, die die Finanzierung von Kindertagesstätten im Wesentlichen zu leisten haben. Bei der Verteilung der Einnahmen, Einsparungen und Minderausgaben fallen für die den
Kommunen nur zehn Prozent (387 Millionen Euro) an. Bei den Ländern sind es 857 Millionen Euro (22 Prozent), beim Bund eine Milliarde Euro (26 Prozent). Gewinner des Ausbaus von Plätzen für unter Dreijährige sind die Sozialversicherungsträger mit 1,7 Milliarden Euro und damit ein Partner, der bis jetzt noch nicht „im Boot‘‘ ist.

/ zum Seitenanfang