Startseite


 
 
 
 
 
 
 
 

Branchentarifvertrag Weiterbildung

Pfad zur Seite:/ GEW - Die Bildungsgewerkschaft   - / Tarif   -  Branchentarifvertrag Weiterbildung
Seit Sommer 2012 gilt eine allgemeinverbindliche Lohnuntergrenze für pädagogisches Personal in der Weiterbildung. Diese liegt in Ostdeutschland bei 11,25 Euro und im Westen bei 12,60 Euro.
 

26.11.2014  -  Forderung zum Mindestlohn Weiterbildung beschlossen

Die GEW hat sich gemeinsam mit ver.di entschieden, im Dezember erneut in Verhandlungen über einen Mindestlohntarifvertrag zu treten. Der Stundenlohn für alle ArbeitnehmerInnen im pädagogischen Bereich von Trägern der beruflichen Bildung, die überwiegend Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch erbringen, muss auf 16,10 Euro erhöht werden.  / mehr...


 

28.06.2013  -  Allgemeinverbindlicher Mindestlohn bis Ende 2015 gesichert

Gute Nachrichten für die pädagogischen Beschäftigten in der Weiterbildung nach dem Zweiten und Dritten Sozialgesetzbuch (SGB). Durch einen erneuten erfolgreichen Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit des Mindestlohntarifvertrags ist es gelungen, den Mindestlohn für die rund 22.000 Beschäftigten über mehrere Jahre zu verstetigen. Den Antrag hatte die GEW gemeinsam mit ver.di und der Zweckgemeinschaft des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung auf den Weg gebracht.  / mehr...


 

28.02.2013  -  Allgemeinverbindlichen Mindestlohn in der Weiterbildung sichern!

Seit dem 1. August 2012 gilt der allgemeinverbindliche Mindestlohn für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Sozialgesetzbuch. Da der zugrundeliegende Tarifvertrag und damit die Rechtsverordnung am 30. Juni 2013 auslaufen, haben die Tarifparteien frühzeitig Verhandlungen über einen Tarifvertrag aufgenommen, der sicherstellen soll, dass die verbindlichen Lohnuntergrenzen weitergelten. Dabei haben sie den Tarifvertrag in mehreren Punkten weiterentwickelt, um auch weiterhin angemessene Mindestarbeitsbedingungen zu gewährleisten.  / mehr...


20.07.2012  -  Mindestlohn durch Rechtsverordnung allgemeinverbindlich erklärt

Am 17. Juli 2012 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch erlassen. Mit Wirkung zum 1. August 2012 sind die Lohnuntergrenzen von 12,60 Euro in Westdeutschland und 11,25 Euro in Ostdeutschland allgemeinverbindlich und können auch durch Tarifverträge nicht unterschritten werden.  / mehr...


04.07.2012  -  Der Mindestlohn in der Weiterbildung kommt!

In seiner heutigen Sitzung erklärte das Bundeskabinett den Mindestlohn in der Weiterbildung für allgemeinverbindlich. Damit wurde nach langem Hin und Her endlich dem Antrag der Gewerkschaften ver.di und GEW sowie der Zweckgemeinschaft von Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung stattgegeben. Der Mindestlohntarifvertrag für das pädagogische Personal tritt zum 1. August in Kraft.  / mehr...


09.09.2011  -  Mindestlohn in der Weiterbildung: Neuer Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit

Der Mindestlohntarifvertrag für den Weiterbildungsbereich war bereits im Mai 2009 von GEW, ver.di und dem Arbeitgeberverband BBB abgeschlossen worden. Der erste Antrag auf Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit war vom Arbeitsministerium abgelehnt worden. Ab jetzt können alle Betroffenen dazu Stellung nehmen – die Betriebsräte in der Weiterbildungsbranche sollten das Thema in ihren Betrieben diskutieren.  / mehr...


02.03.2011  -  Bewegung beim Branchentarifvertrag Weiterbildung?

In der Auseinandersetzung zwischen Regierung und Opposition um das Hartz IV-Paket wurde nicht nur die Höhe des Hartz IV-Satzes verhandelt. Neben dem so genannte Bildungspaket ging es auch um die Mindestlöhne in drei Bereichen in der Zeitarbeit bei den Wach- und Sicherheitsdiensten und - für den Organisationsbereich der GEW von besonderem Interesse - die Weiterbildung.  / mehr...


26.11.2010  -  Sonderkündigungsrecht bis Ende März 2011 verlängert

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat zwar im Oktober den Tarifvertragsparteien lapidar mitgeteilt, dass dem Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit „mangels Vorliegens eines öffentlichen Interesses an der Allgemeinverbindlicherklärung nicht stattgegeben“ wird, in der Öffentlichkeit regt sich jedoch allgemeiner Unmut und Widerstand.  / mehr...


17.08.2010  -  Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Kurz vor der Bundestagswahl hatte der Tarifausschuss, der Allgemeinverbindlichkeitsfragen berät, den Branchentarifvertrag für die Weiterbildner auf dem Tisch.  / mehr...


04.09.2009  -  Branchentarifvertrag Weiterbildung - Arbeitgeber blockieren

Wie von Experten befürchtet, ist die Aufnahme der Weiterbildungsbranche vom zuständigen Tarifausschuss abgelehnt worden. Der Tarifausschuss, der über die Allgemeinverbindlichkeit von Mindestlöhnen zu entscheiden hatte, setzt sich paritätisch aus je drei Vertretern der Spitzenorganisationen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen. Bei einem Stimmverhältnis von 3 zu 3 haben die Vertreter der Arbeitgeber den Mindestlohn für die Weiterbildner blockiert.  / mehr...


17.03.2009  -  Endspurt zum Branchentarifvertrag Weiterbildung!

Der Endspurt zur Allgemeinverbindlichkeit des Branchentarifvertrags Weiterbildung ist noch nicht beendet. Nach der Verabschiedung des Entsendegesetzes in Bundestag und Bundesrat gibt es noch Änderungsbedarf beim Branchentarifvertrag.  / mehr...


29.01.2009  -  Weiterbildung: Weg frei für Mindestlohn

Die Beschäftigten in der beruflichen Weiterbildung sollen nach dem Willen der Großen Koalition einen Mindestlohn erhalten. Der Bundestag hat einem entsprechenden Kabinettsbeschluss Ende Januar zugestimmt und sich damit für die Aufnahme der Branche in das Arbeitnehmerentsendegesetz (AEntG) ausgesprochen. Auch ein Erfolg für ver.di und GEW: Ihre gemeinsamen Bemühungen um Aufnahme der Weiterbildung in das AEntG führten nach einem Gespräch mit Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) zum Ziel.  / mehr...


30.03.2008  -  Aufnahme der Weiterbildungsbranche in das Arbeitnehmerentsendegesetz beantragt

Rechtzeitig vor dem 31. März 2008 haben GEW, ver.di und der Bundesverband Berufliche Bildung beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz, einen Antrag auf Aufnahme der Weiterbildungsbranche in das Arbeitnehmerentsendegesetz gestellt. Damit wird beantragt, dass der Tarifvertrag, der im letzten Jahr zwischen den Gewerkschaften und dem BBB geschlossen wurde, für allgemeinverbindlich erklärt wird  / mehr...


02.03.2007  -  Tarifvertrag Weiterbildung: Erste Hürde geschafft

Die erste Hürde hin zu allgemeinverbindlichen Mindestarbeitsbedingungen im Weiterbildungsbereich ist geschafft: Die Tarifvertragsparteien - ver.di, GEW und die Zweckgemeinschaft im Bundesverband beruflicher Bildung - haben sich auf tarifliche Arbeitsbedingungen verständigt  / mehr...


09.01.2007  -  Tarifvertrag auf gutem Wege?

Nach 18 Monaten Verhandlungen zwischen dem Zweckverband im BBB auf der einen und ver.di und GEW auf der anderen Seite schien eine Einigung in den Verhandlungen am 21. und 22. Dezember 2006 in greifbare Nähe gerückt zu sein. Beide Seiten orientierten sich dabei am gemeinsamen Ziel, durch einen Branchentarifvertrag den Lohnverfall und damit den Qualitätsverfall zu stoppen.  / mehr...

/ zum Seitenanfang
 
 


Anzeigen

// Zuverlässiger Reiseschutz
Für Schüler, Studenten
und Au Pairs. Weltweit.
// www.reiseversicherung.de

// Hilfe bei Burnout!
schnell, Individuell und mit
fachärztlicher Kompetenz
// www.akutklinik.de

// Lehrer im Ausland gesucht
für Deutsche Auslandsschulen und
ausländische Sprachdiplomschulen
// www.auslandsschulwesen.de

// Schulreisen und Studienfahrten
ins europäische Ausland z.B. nach
Italien, Prag, Spanien, England
// www.real-tours.de

// www.Beamtendarlehen.biz 125.000 €
mit Umschuldung Rate halbieren
& günstige Baufinanzierung seit 1976
// www.Beamtenkredit.com

// Beamtendarlehen
Günstiger Kredit für Beamte,
Angestellte und Akademiker
// Beamtendarlehen bei Top-finanz.de

// Sonderkonditionen für GEW-Mitglieder
Dienstunfähigkeitsversicherung und
Berufsunfähigkeitsversicherung der
// HUK-COBURG

// BBBank - Die Bank für GEW-Mitglieder
mit B-Tarif, speziellen Mehrwerten
und persönlichen Ansprechpartnern
// www.bbbank.de/gew

// Schülerstipendien für die WWF-
Schülerakademie 2°Campus. Forschen
für den Klimaschutz: bis 14.12. bewerben!
// www.2-grad-campus.de

// Kulturreisen
Musik und Literatur an
besonderen Orten erleben
// Exklusive Leserreisen